Wie funktioniert der Kiosk bei SAMS-ON?

Der Kiosk bei SAMS-ON dient dem Spontanverkauf von Produkten wie Snacks, aber auch ganzen Menüs. Das kann bar oder per Ausweisbuchung geschehen. Es gibt keine Vorbestellung. Wir haben den SAMS-ON-Kiosk seit Sommer 2020 auf ein modernes und übersichtliches Design umgestellt und zeigen hier, was alles damit möglich ist.

Wenn Sie die Kiosk-Funktion bei SAMS-ON buchen, sehen Sie in Ihrer Navigationsleiste nun den Menüpunkt mit dem Tassen-Symbol und das Etiketten-Symbol.

Die Kassen für den Kiosk

Mit dem Klick auf den Menüpunkt “Kiosk” werden Sie aufgefordert, sich an einer Kasse anzumelden. Es kann nur eine Person an einer Kasse eingeloggt sein. An jeden Kiosk ist mindestens eine Kasse angeschlossen.

Die Kassen richten wir für Sie ein. Nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.

Mit der Kasse stehen Ihnen im Kiosk folgende Funktionsbuttons zur Verfügung:

Das Pop-up mit den Kassenfunktionen

Wir erläutern Innen hier kurz die Funktionen der Kasse.

  • Wechselgeldeinlage:
    • Das ist der Betrag, der zum Start der Schicht in die Kassen gelegt wird, damit die Kassiererin oder der Kassierer während des Tages oder der Schicht Wechselgeld herausgeben kann.
  • Bar-Einlage:
    • Das ist der Betrag, der während der Schicht zusätzlich zur Wechselgeldeinlage in die Kasse gelegt wird. Der Übergang zwischen Wechselgeldeinlage und Bareinlage ist fließend. Aber die Philosophie ist, dass man die Wechselgeldeinlage am Anfang macht und die Bareinlage für spätere Einzahlungen in die Kasse nutzt.   
  • Bar-Entnahme:
    • Das ist der Betrag, der während der Schicht aus der Kasse entnommen wird, um ihn beispielsweise einer anderen Kasse als Wechselgeldeinlage zur Verfügung zu stellen. Ein anderes typisches Szenario ist: Die Chefin oder der Chef kommt auf seinem Weg zur Bank vorbei und nimmt schon Geld mit.
  • Zwischenbericht (X-Bon):
    • Der X-Bon ist ein Zwischenbeleg, der den aktuellen Kassenbestand anzeigt. Der Zwischenbericht zeigt im Grunde das an, was der Z-Bon anzeigt, ohne aber einen richtigen Kassenabschluss zu tätigen. Deshalb fehlt dort der Ist-Bestand. Der X-Bon hat also nur den Soll-Bestand.
  • Kassenabschluss (Z-Bon):
    • Der Z-Bon bezeichnet den Kassenabschlussbeleg, der für eine sachgemäße Kassenführung täglich vorgeschrieben ist. Er wird nach Betriebsschluss eines Tages an der Kasse erstellt, um die Kasse abzurechnen. Wichtig ist, dass man beim Kassenabschluss direkt das Bargeld zählt und den Ist-Bestand eingibt. 

Die Kassen müssen freigegeben werden, damit andere Mitarbeitende damit weiter arbeiten können. Während der Bedienung einer Kasse ist sie für andere gesperrt. In dem Untermenü-Punkt vom “Kiosk” klicken Sie dazu auf “Kasse freigeben” und geben die betreffende Einheit frei.

Im Menüpunkt “Kiosk” finden Sie die Option “Kasse freigeben”

Im nächsten Schritt klicken Sie bei Ihrer Kasse, die Sie zuvor benutzt haben, auf den Button “Freigeben”.

Hier werden die Kassen für andere Benutzer wieder freigegeben

Der grundsätzliche Aufbau

Erst nach Anmeldung an der Kasse landen Sie im SAMS-ON-Kiosk. Links ist der Bereich für die Benutzerdetails. Sie sehen dort auch den Verlauf und die Gesamtsumme. Auf der rechten Seite befinden sich oben die Buttons für die Kassenfunktion, die Nutzerliste und die Einstellungen. Darunter folgt eine Leiste mit Kategorien, die Sie festlegen können, um Ihre Artikel zu ordnen. Wir empfehlen, dass Sie 6 Kategorien festlegen, damit Sie nicht scrollen müssen. Sie entscheiden, ob Sie die Kategorie-Leiste anzeigen lassen wollen oder den gesamten Bereich für die Artikel nutzen.

Der SAMS-ON-Kiosk

Unter den Artikeln sehen Sie die Buchungs-Buttons.

Mit dem neuen Kiosk verändert sich auch die Darstellung der Essensausgabe.

Die Essensausgabe im neuen Kiosk

Kleiner Tipp für Nicht-Kiosk-Nutzerinnen und Nutzer: Auch ohne Kiosk-Funktion können Sie auf das neue Design für die Essensausgabe wechseln.

Wenn Sie auf das Etiketten-Symbol, den Menüpunkt “Artikel”, klicken, landen Sie dort, wo Sie die Produktpalette Ihres Kiosks bestimmen. Das ist der erste Schritt für die Eröffnung Ihres Kiosks.

Den Kiosk befüllen

In dem Menüpunkt “Artikel” können Sie mit der Schaltfläche “Einen neuen Artikel hinzufügen” Ihren Produktkatalog befüllen und bepreisen. Mit dem Button “Ausgewählte Artikel löschen” entfernen Sie Produkte, die Sie nicht mehr benötigen.

Artikel im SAMS-ON-Kiosk hinzufügen

Für Ihre Kiosk-Artikel können Sie:

  • eine Bezeichnung festlegen,
  • eine Artikelnummer angeben, aus der mit SAMS-ON ein Barcode erstellt wird, den Sie an der Kasse einscannen können,
  • einen Preis bestimmen,
  • die jeweils gültige Mehrwertsteuer angeben,
  • festlegen, wo Ihre Artikel verfügbar sind: in der Ausgabe oder im Kiosk (z.B. wenn Ihre Essensausgabe gleichzeitig einen Kiosk anbietet)
  • eine Rabattgruppe bestimmen und
  • Kategorien festlegen, die Sie zuvor selbst bestimmt haben.

In dem Unter-Menüpunkt “Kategorien” des Hauptmenü-Punktes “Artikel” können Sie Ihre Produkte kategorisieren und farblich unterscheiden.

Wir empfehlen, dass Sie Ihre Artikel kategorisieren, weil Sie beim Verkauf im Kiosk dann danach filtern können.

Kategorien für den SAMS-ON-Kiosk

In den zwei weiteren Unterpunkten, können Sie die Artikel für die Ausgabe und den Kiosk sortieren. Dafür ziehen Sie die Artikel mit der Maus einfach an die gewünschte Stelle. Jede Änderung wird automatisch gespeichert.

Das kann Ihre Arbeit mit dem Kioskverkauf sehr erleichtern. An der Kasse können Sie beispielsweise nur die Artikel einer bestimmten Kategorie anzeigen lassen und erleichtern sich so das Suchen.

ACHTUNG: Die Kategorisierung im Kiosk funktioniert nur, wenn Sie einen Nutzer ausgewählt haben.

Kategorien im SAMS-ON-Kiosk

Die Rechtssicherheit der SAMS-ON-Kassen

Wenn Sie in Deutschland spontane Verkäufe in bar oder aber auch per Guthabenkarten durchführen, sind Sie an die Kassensicherungsverordnung gebunden. SAMS-ON hat sich mit seinem Kiosk vollständig auf die Kassensicherungsverordnung eingestellt und bietet Ihnen komfortable Rechtssicherheit, damit Sie sich unbeschwert auf Ihr Geschäft konzentrieren können.

TSE – Technische Sicherheitseinrichtung

Drei Buchstaben haben die betroffenen Organisationen in jüngster Zeit vielleicht schon zum Nachdenken gebracht – TSE. TSE steht für Technische Sicherheitseinrichtung und ist im Rahmen der Kassensicherungsverordnung die gesetzliche Vorgabe des Finanzministeriums für alle Kassen in Deutschland. Betroffen sind Unternehmen oder Institutionen, wenn sie mit ihrer Kasse Barumsätze und bargeldähnliche Zahlungsvorgänge, z.B. spontane Artikelverkäufe am Kiosk mit Ausweisguthaben, abwickeln.

Der Partner von SAMS-ON für die TSE

SAMS-ON hat für die Frage der Technischen Sicherheitseinrichtung eine Vertrag mit Fiskaly geschlossen und sichert Ihre Transaktionen automatisiert und cloudbasiert ab. Sie merken beim Bezahlvorgang vielleicht nun eine kleine Verzögerung von 2 Sekunden, die für die Signatur Ihrer Transaktion von Fiskaly benötigt wird.

Für die Anbindung an Fiskaly benötigen wir von Ihnen zwingend Ihre Steuernummer. Diese muss im System hinterlegt sein, damit die offizielle Anbindung für das Finanzamt gewährleistet ist.

Bondruck – aber bitte umweltfreundlich

Neben der TSE hat die betroffenen Organisationen auch besonders die Pflicht zum Bondruck in Atem gehalten. In SAMS-ON ist der Bondruck per Bondrucker bereits seit Jahresbeginn möglich. Inzwischen hat SAMS-ON auf den digitalen Bon umgestellt, sodass die Belegpflicht für Sie papierlos abgewickelt wird und wir gemeinsam einen wichtigen Beitrag für die Umwelt leisten. Bei der Ausweisbuchung wird der Beleg automatisch im Benutzerkonto hinterlegt. Für anonyme Bar-Verkäufe teilen Sie einen kurzen Code mit, mit dem sich der Kunde den Beleg dann auf der Startseite herunterladen kann. Wer auf das Papier besteht, muss also selbst mitdenken.

Stellen Sie zudem sicher, dass auf dem Bon Ihre korrekte Adresse eingetragen ist. Nehmen Sie hierfür Kontakt mit uns.

Kommentare sind deaktiviert